top of page
  • AutorenbildSusanne Waechter

Austragung der Kreismeisterschaften Ostholstein auf dem Bredenfeldplatz

Aktualisiert: 6. Sept. 2023

Bei herrlichem Wetter moderierte the Voice, Günther Kraak, den 3. Tag des Bredenfeldturniers anlässlich des 100 jährigen Jubiläums pünktlich um 8.30 Uhr gut gelaunt an, denn es ging um die Verleihung der Kreismeisterschaftstitel Ostholstein. Eine besondere Ehre für die leistungsstarken Reiter Ostholsteins. Vorsitzender Klaus Buhmann lässt es sich nicht nehmen, diese Titel persönlich zu verleihen. Festliche Momente bei dem Erklingen der Schleswig Holstein Hymne.



Anja Lamp und die Silber Mannschaft Lensahn II

Auch die ganz Kleinen dürfen sich immer auf den Turnieren des RuFV im Führzügelwettbewerb präsentieren. Ausgestattet wie die Grossen hatten sie strahlend auf herausgeputzten Ponnies am Nachmittag auf dm Hauptplatz ihren Auftritt.










In der Springprüfung der Klasse A** fiel bei Greta Wroblewski und Mustax Questeur keine

Greta Wroblewski mit Mustax Questeur

Stange, es fehlten lediglich 3 sec zum Sieg, so gab es die silberne Schleife.


In der folgenden Springprüfung Klasse L mit 26 Teilnehmern wurden Katharina Adam auf Viscountess A auf den 4. Platz, Greta Wroblewski auf den 8. Platz und Nena Hopp auf den neunten Platz aufgerufen.


Greta startete auch im folgenden zwei Phasen L Springen und wurde auf ihrer braunen Stute Quidditch auf Platz 4 platziert.



Die Sprünge wurden höher und die Strecke länger im folgenden M*Springen. Lediglich 1 Starter von 19 Reitern, Matthies Rüder vom Fehmarschen Ringreiterverein kam fehlerfrei durch den Parcour. Bei Charly Brown, dem selbstgezogenen 13jähriger Holsteiner Wallach von Cardenio/Caletto unter Dietrich Burmeister, fiel eine Stange und führte so zu einem guten Platz 4.


Vor der Ehrung der Kreismeister kamen die ganz Kleinen mit ihren schicken Ponnies auf

Lara Johanna Hanßen mit Freddy

den Hauptplatz zum Führzügelwettbewerb. Richterin Petra Frank kommentierte begeistert die 5 Teilnehmerinnen und beurteilte Lara Johanna Hansen, geführt von Mutter Anneke auf Freddy mit einer WN von 7,8, sie bekam die goldene Schleife für ihren Sitz. Platz 3 und 4 gingen wieder an den RuFV Lensahn. Marie Geßner auf der kurzfristig ausgeliehenen Steendieks Miss Dalia geführt von Lotta Axt kam auf Platz 3 mit einer WN von 7,3 gefolgt von ihrer Schwester Greta mit einer WN von 7,0. Mit grossem Applaus wurden die Nachwuchsreiter verabschiedet.



Anschliessend begann die feierliche Stunde mit der Verleihung der Kreismeisterschaftstitel kombinierte Mannschaft. Jeweils eine A*Dressur und ein A* Springen musste geritten werden und dann das Abteilungsreiten bestehend aus vier Reitern.

Es siegte die Mannschaft des PSV Süseler Baum unter dem Kommando von Christin Bendtfeld mit den Reiterinnen Julia Beuße, Lena Schwabe, Anna-Lena Schultz und Lilli-Caroline Lange.

Platz zwei ging an die Mannschaft II des RuFV Lensahn mit Kommandogeberin Britta Specht und den Reiterinnen Hilke Schattner, Catrin Bock-Jakobsen, Kathleen Niclas und Hannah Lüdtke.

Auf dem Platz drei wurde die Mannschaft des ORV Malente Eutin gesehen. Kommandiert von M. Richtarsky mit den Reiterinnen Tabea Mill, Janne Sommer, Julia Voß und Lena Wilke. Alle teilnehmenden Abteilungen kamen auf den Hauptplatz und präsentierten sich mit ihren Vereinsstandarten, ein bewegendes Bild bei herrlichem Wetter.


Selina Vöge verteidigte ihren Titel Kreismeisterin der Leistungklasse 4, deren Punktzahl aus zwei L-Springen berechnet wird. Philina Lage vom ORV Malente Eutin kam auf den 2. Platz, Alina Esmann vom RV Süseler Baum kam auf PLatz drei .

Bei der Kreismeisterschaft der Klasse 3 zählten zwei M* Springen zum Endergebnis.


Dietrich Burmeister mit Charly Brown

Hier wurde Tamma Thiesen mit Eichenkranz, Decke, Medaillie und Goldener Schleife geehrt, gefolgt von VereinskollegenCarl-Christain Rahlf. Platz drei ging an Dietrich Burmeister von RuFV Lensahn.


Am Nachmittag kam es zum Höhepunkt der Springwettbewerbe, einem S-Springen mit Stechen. 9 Teilnehmer kämpften sich durch den anspruchsvollen Parcour. Lokalmatadorin Inga Czwalina legte mit Quister, einem mächtigen Holsteiner Schimmelwallach von Quick Fire/Cassini II eine fehlerfreie Runde vor, bei der die Distanzen ausnahmslos passten und das Paar elegant und harmonisch diese beeindruckenden Hindernisse überwand. Bei Mathies Rüder auf dem Holsteiner For Freedom, einem 11jährigen Wallach von For Fashion/Carthago blieb auch jede Stange liegen, so auch nach dem Ritt von Knut Oetjens auf Cester, auch ein Holsteiner von Casalito/Calvados. Ein Stechen um den Sieg wurde somit eingeläutet.

Vorbildlich - Inga Czwalina und Quick Fire

Der Parcour wurde umgebaut auf weniger, dafür um so höhere Sprünge. Inga Czwalina legte wieder eine vorbildliche Nullrunde in 69,52 sec vor, Mathies Rüder wollte gewinnen und unterbot in einem atemberaubenden Ritt fehlerlos die Zeit um 1,25 sec. Das Publikum jubelte. Knut Oetjens vom PS Granderheide ritt seinen Chester ebenfalls fehlerfrei über den Parcour und bekam die weisse Schleife.








Drei Turniertage bei wunderschönem Wetter und beeindruckenden Vorführungen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Reiter.

Danke an alle Sponsoren und Helfer, ohne die das Turnier nicht durchführbar wäre.





88 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page