top of page
  • AutorenbildSusanne Waechter

Hilke Schattner verteidigt ihren Titel und ist erneut Kreismeisterin Vielseitigkeit der Klasse A

Bei herrlichem Wetter wurde am Freitag das Jubiläumsturnier zum 100jährigen Bestehen des RuFV Lensahn eingeleitet. Eine neue Vielseitigkeitsstrecke mit wunderschönen Hindernissen stellte Pferd und Reiter vor neue Herausforderungen. Neben der Geländestrecke mussten die Sportler eine Dressuraufgabe und einen Springparcours durchreiten.

Hilke Schattner und Zapperlot

Hilke Schattner, RuFV Lensahn, hat ihren Titel Kreismeisterschaft Vielseitigkeit Klasse A LK 4-5 vom letzten Jahr verteidigt und durfte ihr Pferd Zapperlot mit dem Eichenkranz und goldener Schleife geschmückt sehen und selbst die Meisterschärpe und die Goldmedaille tragen. Für Zapperlot, ein 6jähriger Oldenburger Fuchs von Zoellner / Aljano war es die erste Vielseitigkeit mit Geländeritt, die er bravourös und mutig anging. Silber ging an Anna-Lena Spiegel auf Wallace vom PSV Süseler Baum gefolgt von Vereinskollegin Johanna Hengelhaupt auf Nanunana.


Kreismeister der LK 6 Vielseitigkeit Reiterbund Ostholstein und Wertung VFV –E- Derby-Cup und Rosemarie Springer Cup wurde Lena Wilke auf Readys Charming, ORV Malente Eutin, gefolgt von Nina Wielandt auf Solano vom Fehmarnschen Ringreiterverein, vor Anna-Lucia Poppe mit Vis a Vis vom PferdeSV Gut Friederikenhof.


Den Abschluss des Tages bildete ein Geländeritt-Wettbewerb mit Stilwertung.

Lotta Axt und Cwmesgair Legally Blonde.

Hier dominierten die Amazonen vom RuFV Lensahn. Lotta Axt war unschlagbar und siegte mit einer hervorragender WN von 8.4 auf Cwmesgair Legally Blonde. Celina Sophie Dahm auf Walitizia startete nach langer Zeit wieder und war selbst überrascht, dass ihr Einstieg in den Turniersport mit einer sehr guten WN von 8.0 und Platz 2. belohnt wurde. Ida Vonnegut wurde auf Platz 6 gesehen und wurde mit Fino Grande mit 7.4 bewertet.


Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger und Platzierten.


"Ein erfolgreicher 1. Tag und klasse Leistungen im Gelände", resümierte 1. Vorsitzende Anja Lamp, der Rettungsdienst kam nicht zum Einsatz, besser kann der Verlauf nicht sein.


Ein herzliches Dankeschön geht an die Jugendfeuerwehr Harmsdorf, die am Nachmittag

mit grossem Einsatz und genauso viel Spass das Dressurviereck sprengten und so eine staubarme Durchführung der Dressurprüfungen ermöglichten.

101 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

תגובות


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page